Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

December 16 2014

federkind
09:01

December 11 2014

11:24
3209 9a61
Reposted frombwana bwana viacarfreitag carfreitag
federkind
01:37
Was ist, wenn ich ein besserer Mensch bin als alle anderen?
Reposted byvoyd voyd
federkind
01:34
Pasta Naming Chart

(click source if not readable)
Reposted fromwaka waka

May 29 2014

01:43
2577 d79a 500
01:21

violace:

kristalbrooks:

thepasta-nerada:

deliverusfromsburb:

karemloo:

fuckyeahlukemyernaked:

never forget that for voldemort’s name to rearrange to “je suis voldemort” in the french translations, they had to make his middle name ‘Elvis’

image

I CANT HANDLE THIS

are you telling me the french word for wand is ‘la baguette magique’

yes

omc i just give up i can’t

BUT HIS DANISH NAME IS ROMEO G. DETLEV JR

ROMEO DETLEV

Reposted fromekelias ekelias

May 11 2014

23:35
9521 d428 500
Reposted fromusefuldiy usefuldiy viaMissDeWorde MissDeWorde
23:35

WHY GERMAN IS A BEAUTIFUL LANGUAGE

sarrahxhabibi:

Arschgeige  -  assviolin  -   a heavy insult
Fußhupe   -   foot horn   -   a small dog
Egal wie dicht du bist, Göthe war Dichter.   -   No matter how drunk you are, Goethe was a poet   -   Pun: “dichter” also translates to “more drunk”
fuchsteufelswild   -   foxdevilswild   -   really angry
Nacktschnecke   -   Naked snail   -    slug
Glühwürmchen   -   glow wormies   -    fireflies
Streichholz   -   stroking wood   -   match
Schadenfreude  -   damage happiness   -   the pleasure you feel when others suffer
Fahne   -    flag   -   breath smelling of alcohol
Kummerspeck   -   misery bacon   -   the fat you gain through comfort food
Glückspilz   -   luck mushroom   -   a person that has a lot of luck
Scherzkeks   -   joke biscuit   -   hoaxer
Fernweh   -   far away-ache   -   the desire to go somewhere far away
Gänseblümchen   -   goose floret   -   daisy
Flachwichser   -   flat wanker   -   a heavy insult
Flugzeug   -   fly thing   -   airplane
Wasserschildkröte   -   water shield toad   -   turtle
Ich fress einen Besen!   -   I will devour a broom!   -   exclamation of incredulousness
Vollpfosten   -   full pole   -   a heavy insult
Handschuhschneeballwerfer   -   glove snowball thrower   -   basically an anon troll
Flachzange   -   flat pliers   -    a heavy insult

Reposted fromohleonine ohleonine viaMissDeWorde MissDeWorde
23:20
6092 da6a

mentalalchemy:

teaseon:

ultrafacts:

For more posts like this, follow the Ultrafacts Blog!

The whole compiled list of useful links. More is to come! Follow today!

Here’s more!

lovelycharts.com – create flowcharts, network diagrams, sitemaps, etc.
e.ggtimer.com – a simple online timer for your daily needs.
coralcdn.org – if a site is down due to heavy traffic, try accessing it through coral CDN.
random.org – pick random numbers, flip coins, and more.
google.com/webfonts – a good collection of open source fonts.
homestyler.com – design from scratch or re-model your home in 3d.
join.me – share you screen with anyone over the web.
wetransfer.com – for sharing really big files online.
hundredzeros.com – the site lets you download free Kindle books.
polishmywriting.com – check your writing for spelling or grammatical errors.
marker.to – easily highlight the important parts of a web page for sharing.
whichdateworks.com – planning an event? find a date that works for all.
everytimezone.com – a less confusing view of the world time zones.
gtmetrix.com – the perfect tool for measuring your site performance online.
noteflight.com – print music sheets, write your own music online (review).
imo.im – chat with your buddies on Skype, Facebook, Google Talk, etc. from one place.
translate.google.com – translate web pages, PDFs and Office documents.
kleki.com – create paintings and sketches with a wide variety of brushes.
similarsites.com – discover new sites that are similar to what you like already.
wordle.net – quick summarize long pieces of text with tag clouds.
bubbl.us – create mind-maps, brainstorm ideas in the browser.
kuler.adobe.com – get color ideas, also extract colors from photographs.
ge.tt – qiuckly send a file to someone, they can even preview it before downloading.
tinychat.com – setup a private chat room in micro-seconds.
privnote.com – create text notes that will self-destruct after being read.
draw.io – create diagrams and flowcharts in the browser, export your drawings to Google Drive and Dropbox.
downforeveryoneorjustme.com – find if your favorite website is offline or not?
urbandictionary.com – find definitions of slangs and informal words.
scribblemaps.com – create custom Google Maps easily.
formspring.me – you can ask or answer personal questions here.
sumopaint.com – an excellent layer-based online image editor.
snopes.com – find if that email offer you received is real or just another scam.
typingweb.com – master touch-typing with these practice sessions.
mailvu.com – send video emails to anyone using your web cam.
timerime.com – create timelines with audio, video and images.
stupeflix.com – make a movie out of your images, audio and video clips.safeweb.norton.com – check the trust level of any website.

For more posts like this, follow the Ultrafacts Blog!

I just came.

Reposted frombwana bwana viaAnna-Hexe Anna-Hexe
federkind
22:07
0307 6f9f 500
Bruising from a lightning strike
Reposted frombiru biru viaAnna-Hexe Anna-Hexe
22:02
5208 0cb3
Reposted fromekelias ekelias
federkind
22:02
Reposted fromNaitlisz Naitlisz viaMissDeWorde MissDeWorde
federkind
22:01
The Histomap - Four Thousand Years Of World History
Reposted fromschwa schwa viaMissDeWorde MissDeWorde
21:59
8173 6e50 500

St. Petersburg
[x]

21:57
2136 3321

April 20 2014

federkind
20:26
5560 9d65
munic - main railway station
Reposted fromNeutrum Neutrum
20:19
9872 3df7 500

burningonyx:

genderphobia:

cognitivedissonance:

This is very important information.

yummm

Wine with pizza is a bit like dousing beluga caviar in Velveeta.

Reposted frombwana bwana viaMissDeWorde MissDeWorde
federkind
20:19
9153 44e3 500
Reposted fromcleanout cleanout viaMissDeWorde MissDeWorde
federkind
20:14

Komma klar!

Während meine nicht-mehr-studierende-Nachbarin und ihre noch studentische Nicht-BFF auf dem Balkon Quizduell spielen, mache ich mir Gedanken über die "junge Generation" - meine Generation. Darunter fallen aus meiner Perspektive alle Jahrgänge von '84 bis '94.
In den letzten Jahren hat sich mein Freundeskreis doch schon sehr gewandelt. Während in meiner alten Heimat Ausbildungen für die meisten gut genug erschienen und sich die Leute nach und nach ihren Lebensweg gebahnt haben (nicht alle, versteht sich, aber doch die Mehrheit), so hat, so scheint es, der Weg hier eine Weggabelung. Alle sind Studierte oder noch Studierende.
Die eine Hälfte - weit älter als ich, alle um die 30 und schon drüber - hat schon vor Jahren fertig studiert und/ oder ist kurz davor, bieten jedoch schon seit Jahren ihre Arbeitskraft nicht nur für typisch studentische Arbeiten sondern gerade auch studiumsbezogen an.
Die andere Hälfte, die, um die es hier gehen soll und die in meinem Alter und teils älter ist, scheint nur langsam dorthin zukommen, wo sie sich auch nur vorstellen könnten, die Basis für ihren weiteren Lebensweg zu starten. Im Idealfall läuft das ganze zumindest auf eine ordentlich durchlaufene Studienzeit hinaus, mit (meistens) pünktlich abgegebenen Hausarbeiten und regelmäßigen Zwischenstufentests, die sie auch tatsächlich auszeichnen. In schlimmeren, ungefähr gleich häufigen Fällen sind es Leute mit verqueren Vorstellungen, wie ihr Lebensstil mal sein sollte und vor allem auch, was sie im Moment alles nicht ändern möchten.
Nun will ich niemandem absprechen, Nagellack für 20 Euro oder chemische Peelings für 40 Euro zu kaufen, und wer Lust hat, kann auch gerne die Glamour Card bei jeder neuen Herausgabe ausführlich nutzen. Wer bei seiner Band reele Erfolgschancen sieht und die "ganz bestimmt absehbare Überbrückungszeit" dann auf Sozialleistungen setzt, sich dann aber nicht um diversen Papierkram kümmert und sich dann über das (ohne Frage) ungerechte System beschwert, obgleich man die Zeit vielleicht auch zur - nach immerhin knapp zehn investierten Studienjahren - Fertigstellung des Bachelors nutzen hätte können, dem kann ich dann leider nur eines sagen: Sei mal realistisch. Heul nicht so viel rum. Mach lieber. Und träum nicht ständig vor dich hin.
Das Leben ist nicht fair. Jeder soll versuchen dürfen, mit seiner Ausbildung genau den Lebensweg beschreiten zu können, den er gerne beschreiten möchte. Wenn jedoch offensichtlich das Schicksal (oder die eigene Faulheit) einem immer und immer wieder Striche durch die Rechnung machen, sei es doch zumindest anzumerken, dass ein eindeutiger Richtungswechsel sinnvoll sein könnte.
Sicherlich orientiere ich mich hier an Einzelbeispielen, natürlich darf sich die eine, deren Eltern zu viel für einen durchgehenden Bafögantrag verdienen, von ihrem nebenher sauerverdienten Geld kaufen, was auch immer sie will.
Schwer finde ich es nur, wenn die Logik irgendwann nicht mehr mitspielt. Eine Wohnung nicht aufgeben zu wollen, weil diese ja für Bundeslandhauptstadtsverhältnisse echt megagünstig sei, obwohl nun mal günstig immernoch zu teuer für kein Geld ist, ist lächerlich. Sich drei Jahre nicht aufraffen zu können, um den Bachelor fertig zu machen - weil irgendwas ist ja immer - und wegen der dann entstandenen Probleme in eine Starre zu fallen, die einen mental erst recht daran hindert, weiterzumachen, kann ich nur belächeln.
Mein erster Gedanke über diese Dinge war, dies wäre hauptsächlich von den (nicht mehr) intakten Elternhäusern abhängig. Wahrscheinlich gibt es dort statistisch auch eine absehbare Tendenz; in meinem Freundeskreis hat es in jedem Falle am meisten mit den Studienfächern zu tun: Die geistes- und sprachwissenschaftlichen Fächer scheinen - unüberraschend - die meisten Blockierten zu produzieren. Gleichzeitig kenne ich dennoch auch eine ganze Ecke Leute aus genau diesen Studienrichtungen, die die Sache durchgezogen haben, die teilweise Steine aus dem Weg geschoben haben, bei denen ich nicht weiß, ob ich das je geschafft hätte.
Und dann blicke ich auf diese anderen Menschen, die alle aus mittelständischen Familien kommen, es nie wirklicht hart hatten im Leben, und bei denen seit Jahren die immergleichen Worte aus den Mündern strömen: Vielleicht; Hoffentlich; Mal sehen; Grad nicht; Stress; Keine Zeit; mental; Nachdem... dann das; psychosomatisch; Mein Schlafrythmus ist total kaputt; Die haben voll die blöden Öffnungszeiten, Es gibt einfach keine ordentlichen Jobs usw. usf.
Ich mag das G8 nicht. Ich habe Verständnis für Studiendepressionen und verstehe, dass sich mit dem absehbaren Ende eines Studiums bei vor allem nicht so wirklich tollen Arbeitsplatzaussichten jenes Ende nur allzu gerne hinauszögern lässt. Wer nach einigen Semestern nochmal wechselt, oder vielleicht auch schon zum wiederholten Male gewechselt hat, kann das gerne tun. Doch verschone er mich doch bitte mit diesem Herumgejammere, wie schwer das alles sei, wie belastend dieser Tagesablauf. Und seine Wäsche bei Muttern könne man ja auch nur ein Mal alle zwei Wochen waschen.

Bitch, plz.

Keiner von den hier besprochenen Personen musste zwei Jobs gleichzeitig machen, um über die Runden zu kommen. Keiner von Nudeln und Ketchup leben, bis die nächste Bafögzahlung auf das Konto eingehen wird. Jeder dieser Personen hat eine oder mehrere Verwandte, die ihnen moralisch als auch monitär den Rücken stärken.

Sie könnten es so viel einfacher haben. Mit als auch ohne Depressionen.
Die billigere aber immernoch zu teure Wohnung kündigen.
Einen (Neben-)Job annehmen, um nicht in die Schuldenfalle zu kommen.
Angebote von universitären Einrichtungen annehmen, die sich genau dieser Problematiken annehmen und helfen.

Endlich seiner verdammten Hintern hochbekommen.
Reposted byp856 p856
federkind
12:41
Reposted fromdoener doener
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl